ABRAXAS Medienwerkstatt e.V.

Verein für Medien, Kultur und interkulturelle Arbeit

ABRAXAS Medienwerkstatt e.V. header image 2


Jahresspiegel 2003

Januar 17th, 2010 · Keine Kommentare

Kooperation, Auftragsproduktion, Performance, Dokumentation, Aufzeichnung

Workshop:

“Super-8ung”

Wer kennt sie nicht, die alten, tonlosen und flackernden Filme, die einmal im Jahr in den Projektor gelegt werden, um alle an den Erlebnissen ihrer bewegten Jugend teilhaben zu lassen? Für alle die dem elterlichen Beispiel folgen wollten, aber auch für alle die keine Ahnung davon hatten, was man sich unter Super-8 vorzustellen hat, bot die ABRAXAS Medienwerkstatt 2003 einen Kameraworkshop an. Der Workshop fand einmal wöchentlich für 2 Stunden über den Zeitraum von 3 Monaten statt. Jeder der TeilnehmerInnen hatte die Möglichkeit, an verschiedenen Stufen des Filmemachens (Entwicklung Story/Storyboard, Dreh) aktiv teilzuhaben. Den TeilnehmerInnen wurde nicht nur die Praxis der Filmproduktion, sondern auch die Theorie ( Kameratechnik und -führung, Licht, Bildaufbau usw.) näher gebracht. Zwei Super 8 – Filme á Drei Minuten waren das erfolgreiche Ergebnis.

Zwei Schulungen im Audiobereich, Audioschnitt am PC Schulungen in Videoschnittprogrammen, wie “Premiere” und “Pinnacle Studio 7″ “Pinnacle Edition 4,5″ Schulungen für Videoschnitt an der FAST Videomachine. Workshop: Kameraführung

Eigenproduktionen

“Diamantenfieber” Ein Krimi – Filmprojekt von Kindern für Kinder ab 10 Jahre

Ein Juweliergeschäft wird ausgeraubt und Diamanten im Wert von mehreren Milliarden Euro erbeutet. Es erwartet uns ein spannendes Stück über einen tolldreisten Ganoven, einen gewieften Juwelier, zwei clevere – aber im Dunkeln tappende – Inspektoren, eine findige Journalistin und eine bis zum Hals in die Geschehnisse verwickelte Familie… Ein Krimi, in dem jeder verdächtig ist und niemand wirklich die Finger von den Diamanten lassen kann. BRD 2003, 28 Min., Making Of + Projektdokumentation 15 Min.
Die Videokids der ABRAXAS Medienwerkstatt e.V. Marburg

Auftragsarbeit

Für das Kulturamt Marburg,Aufzeichnung und Übertragung des 2. Marburger Kamerafilmpreises: Preisträger: Frank Griebe, dessen stilbewußte und phantasievolle Filmfotografie dem deutschen Kino wichtige Impulse verliehen und ihm damit neue internationale Anerkennung gesichert hat. Frank Griebe ist vor allem durch die Fotografie der Filme Tom Tykwers bekannt geworden, welcher auch die Laudatio hielt.

Mitherausgabe und -gestaltung des “Kulturbeben – Programmzeitung für Marburg” (erscheint monatlich)

Medienpädagogisches Projekt mit der BFS Richtsberg

Bürgerinitiative für soziale Fragen) Mädchenvideoprojekt “Klappe die Erste” und “Jungevideoprojekt” Dieses Projekt für junge Frauen vermittelte alle Phasen der Filmproduktion – angefangen bei der Erstellung eines Storyboards über den Kameradreh bis hin zum Final Cut. Das Ziel war mit Spaß Kompetenz in den Medienbereichen zu erlangen und darüber den Zugang in die entsprechenden Berufsfelder zu erleichtern. Auf diesem Hintergrund arbeitetn wir mit Jugendlichen daran, wie sie neben der Technikaneignung stufenweise Kompetenz und Sicherheit entwickeln.

Tags: Jahresspiegel (2000-2005)

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar