ABRAXAS Medienwerkstatt e.V.

Verein für Medien, Kultur und interkulturelle Arbeit

ABRAXAS Medienwerkstatt e.V. header image 2


Jahresspiegel 2005

Januar 17th, 2010 · Keine Kommentare

Kooperation, Auftragsproduktion, Performance, Dokumentation, Aufzeichnung

Die Seite “projektspiegel2005.html” wird noch überarbeitet.

Soweit heute schon in Planung/Umsetzung:

Filmveranstaltungen Kinder-/Jugendlichen-Videoprojekte
Frauenvideoprojekte
Super 8 – Projekt
Projekte zur Medienpädagogik mit Schulen aus Marburg und Umgebung
Projekte mit Künstlern vor Ort (z.B. Lichtkunst)
Aufzeichnungen und Dokumentationen für kulturelle, soziale u.a. Initiativen
Seminare + Weiterbildungen zu Kameratechnik, Bildgestaltung, nonlinearem Schnitt

Kursangebote und Workshops
Grafik und Layout

Die TeilnehmerInnen können die Bildbearbeitung und das Konzipieren des Layouts erlernen. Die Umsetzung findet mit den entsprechenden Computerprogrammen statt. Es kann ansprechendes Unterrichtsmaterial entstehen oder es werden für die Öffentlichkeitsarbeit der Schulen/Klassen Broschüren, Faltblätter, eine Schulzeitung oder Einladungen für aktuelle Veranstaltungen gestaltet

Digitale Fotos

Der Umgang mit digitalen Fotogeräten und die Bildbearbeitung am PC werden hier behandelt. Wie wird mit digitalen Apparaten fotografiert? Wie werden Bilder in den PC eingespeist? Die Bearbeitung der Bilder mit Bildbearbeitungsprogrammen, die pdf-Erstellung, die Einbindung von Bildern in dieses Format und in andere Multiprojektionsprogramme, das Farbmanangement, Farbsysteme und das Herstellen einer Diashow werden thematisiert.

Webdesign

Den TeilnehmerInnen sollen die Konzeption und Grundzüge des Webdesigns, also Bild- und Textbearbeitung, beigebracht werden. Ziel ist es, dass die Gruppe eine eigene Homepage gestaltet und ins Internet stellt.

Präsentieren mit elektronischen Medien

PC und Beamer sind aktuelle Werkzeuge für die Präsentation von Vorträgen, Referaten und Projektprüfungen im Unterricht. Es wird der richtige Umgang mit der Software und die kreative Gestaltung des Präsentationsdesigns vermittelt.

Multimedia-Projekte im Unterricht

Es gibt Multimediasoftware, mit der durch ein kleines Authoring mit Bildern, Texten, Sounds und Filmen eine Multimedia-CD erstellt wird. Eigene Lernsoftware kann erstellt werden, um z.B. den Sprachunterricht zu gestalten oder wissenschaftliches Arbeiten zu dokumentieren. Das Schulfest, die Klassenfahrt können hiermit präsentiert werden. Schüler sowie Lehrer erhalten Anregungen für den Unterrichtseinsatz und können zur Ergebnissicherung ihre eigene Multimedia-CD produzieren.

Seminare / Technische Einführungskurse

Video bietet allen eine Möglichkeit selber Filme zu machen. In unseren Seminaren vermitteln wir Schülern und Lehrern das Know-How zur Storyentwicklung, Kameraführung, Lichtgestaltung, Interviewtechnik, Bildmontage und Schnittpraxis.

Medienkompetenzschein

Damit einem großen Personenkreis ermöglicht wird die an den Schulen vorhandene Medientechnik zu nutzen kann dieser Schein erworben werden. So wird gewährleistet, daß die Geräte von den Anwendern verantwortungsbewußt und sicher behandelt werden.

“Super 8″

Dieses Format wurde in den Anfängen der Filmgeschichte für professionelle Zwecke eingesetzt und hat trotz der technischen Entwicklung nicht an Attraktivität verloren. Wir erklären die Bedie-nung dieser Kamera und anhand dieser Grundlagen Kameraführung kompetent vermitteln.

Digitales Tonstudio am PC

Für Einsteiger in die digitale Audio-Produktion bieten wir eine professionelle Umgebung zum Bearbeiten und Abmischen von Audiodaten an. Mit präzisen Werkzeugen wird ein fein abgestimmter Sound in bestmöglicher Qualität produziert und kann sowohl für die Musikproduktion, Hörspiele, und Radiosendungen als auch Nachvertonung von Filmprojekten eingesetzt werden.

Medienpädagogische Projekte
Film zum Anfassen

Dieses handlungsorientierte Praxisprojekt soll scheinbar unbewußt wahrgenommene Einzelheiten, wie Geräusche, Hintergrundmusik oder die bloße Tatsache des Bildes an sich, aufdecken, erklären und eine kritische Auseinandersetzung mit Film und seinen Inhalten fördern. In einer verkürzten Rei–se durch die Geschichte des Films werden Bild, Ton und die Kraft der Mimik unabhängig vonein-an-der behandelt. Gemeinsam lernen Kinder/Jugendliche Film von einer anderen Seite zu betrachten und wie die filmischen Komponenten sich in einer Szene gegenseitig ergänzen oder stören. Sie können ihre Erkenntnisse vertiefen und selbst aktiv werden.

Knettrickfilm

Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen auf einfache Weise, ohne aufwendige Postproduktion zu zeigen, wie ein Knettrickfilm entsteht und dabei ihre filmische Betrachtungsweise zu schulen. Szenerie (Miniaturbühne) und Figuren werden von allen gemeinsam hergestellt. Eine kurze Eigenproduktion entsteht. Besonderer Wert wird hierbei auf den strukturellen Aufbau von Handlungssträngen sowie der Figurenentwicklung gelegt. Spaß am Umgang mit Trickfilm wird entwickelt und die kritische Auseinandersetzung mit Trickfilm und seinen Inhalten wird gefördert.

“Videokids”

Neben der kreativ technischen Arbeit, einen Videofilm herzustellen werden gespielte Szenen nicht nur auf Video aufgezeichnet, sondern auch als Drehbuch vorbereitet und später am digitalen Schnittplatz geschnitten, vertont und nachbearbeitet. Bei den Treffen sollen die Teilnehmenden ein eigenes Drehbuch mit ihren Charakteren/ Rollen entwickeln und anschließend filmisch vor und hinter der Kamera umsetzen. Bei Idee, Inhalt und Umsetzung sind der Phantasie und Kreativität der Kinder und Jugendlichen keine Grenzen gesetzt.

Videoprojekt für Mädchen und junge Frauen

Dieses Projekt für Mädchen/junge Frauen vermittelt alle Phasen der Filmproduktion – angefangen bei der Erstellung einer Story + eines Storyboards über den Dreh bis hin zum Final Cut. Das Ziel ist Kompetenz in den Medien-bereichen zu erlangen. Auf diesem Hintergrund arbeiten wir mit Mädchen/jungen Frauen daran, wie sie neben der Technikaneignung stufenweise Kompetenz und Sicherheit entwickeln, um existie-rende Ausbildungsangebote ausschöpfen zu können.

Digital Learning für Marburg

Seit Jahren gibt es in Deutschland zahlreiche Ansätze und Projekt-Modelle, mit dem Ziel, den sinnvollen, fächerintegrativen Einsatz der neuen Medien und eine moderne Medienbildung in alle weiterführenden Schularten und Schulstufen zu verankern. Bund, Länder und Kommunen versuchen dabei in Koordination mit den Landes- und Stadtbildstellen bzw. Medienzentren die Verfügbarkeit und den effizienten Einsatz multimedialer Inhalte für den Unterricht an den Schulen dauerhaft zu verbessern. Experten sprechen von neuen Medien als selbstverständliches, universelles und jederzeit verfügbares Werkzeug für den Unterricht, “um die Qualität des Unterrichts zu erhöhen, selbstgesteuertes und an Schlüsselqualifikationen orientiertes Lernen zu ermöglichen und allen Schülerinnen und Schülern eine fundierte Medienkompetenz zu vermitteln” (Dr. Beatrix Sauter, Moderne Medienbildung in Baden-Württemberg auf dem Vormarsch in ‘Analog und Digital 2/2003′). Die Konzepte thematisieren neben der Entwicklung von Lehr- und Lernsoftware die Einrichtung und Etablierung digitaler Distributionskanäle für Medien, die Produktion didaktisch sinnvoller und praxisorientierter Medienangebote, Ausbau von IT-Anlagen in Schulen und deren breitbandige Internetanbindung und Vernetzung mit ein.

Hier würde die Möglichkeit bestehen, mit uns sowohl Kurse mit Medien zu entwickeln und produzieren als auch diese zum Einsatz über die Plattform zu bringen.

Tags: Jahresspiegel (2000-2005)