ABRAXAS Medienwerkstatt e.V.

Verein für Medien, Kultur und interkulturelle Arbeit

ABRAXAS Medienwerkstatt e.V. header image 2


Projektbericht 2008

März 25th, 2010 · Keine Kommentare

Von der Medienwerkstatt im Jahr 2008 durchgeführte Projekte:

Frauen – ein anderer Blick 2008

Der Traummann


“Die WG” – Frauen ein anderer Blick 2008


Das Frauen-Projekt 2008 gab 11 interessierten jungen Frauen und Mädchen die Möglichkeit sich mit dem Basiswissen für Spielfilm sowie Kameraarbeit und dem Schnitt vertraut zu machen. In der Vorbereitungsphase wurden die Ideen, Inhalte und Konzepte für den Film gesammelt. Sie haben Handlung entwickelt und Figuren ausgearbeitet.

Nach dem fertiggestellten Exposée wurde ihnen gezeigt wie ein ausführliches gut strukturiertes Treatment mit Kapiteln erarbeitet wird. Wie schreibt man ein Drehbuch? Was muss dabei beachtet werden? Welche Drehorte eignen sich? Darstellerinnen und Darsteller wurden eingeladen und in das Projekt eingegliedert.

Die verschiedenen Kameraeinstellungen N, HN, HT, T wurden geübt. Die Berufsbilder im Medien-/Filmbereich besprochen. Für die Dreharbeiten wurden die einzelnen Bereiche Regie, Licht, Ton, Requisite und Continuity erörtert. Während der Dreharbeiten wurden in der Gruppe das weitere Vorgehen besprochen und Aufgaben neu verteilt.

Nach den Dreharbeiten ging es an den Schnittplatz, wo der Film geloggt, geschnitten und fertig montiert wurde.

Das Cover für die DVD-Hülle und das DVD-Label waren die letzten Arbeitsschritte um das Video der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

<- zurück nach oben


“Der Traummann” – Videokids 2008


Das Videoprojekt 2008 gab 10 jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Chance sich mit den Grundlagen von Spielfilm, Kameraarbeit und Schnitt vertraut zu machen. Los ging es damit Ideen, Inhalte und Konzepte für den Film zu sammeln. Die Gruppe entwickelte im Team eine Rahmenhandlung und Figuren für den Film.

Nachdem Exposèe und Treatment erarbeitet wurden, ging es daran das Drehbuch zu schreiben und darum wichtige Dinge wie Drehorte zu organisieren sowie die Aufgaben für die Dreharbeiten zu verteilen. Die Darstellerinnen und Darsteller des Films rekrutierten sich ebenfalls aus der Filmgruppe selbst.

Die verschiedenen Kameraeinstellungen N, HN, HT, T wurden geübt. Die Berufsbilder im Medien-/Filmbereich besprochen. Für die Dreharbeiten wurden die einzelnen Bereiche Regie, Licht, Ton, Requisite und Continuity erörtert. Nachdem diese Übungsphase beendet war, konnte mit den eigentlichen Dreharbeiten begonnen werden.

Nach Beendigung der Dreharbeiten ging es schließlich an den Schnittplatz, wo die Aufnahmen geloggt, geschnitten und zu dem fertigen Film montiert wurden.

Das Cover für die DVD-Hülle und das DVD-Label waren die letzten Arbeitsschritte um das Video der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

<- zurück nach oben

Tags: Projektberichte